Familiencoaching – Im privaten Auftrag von Familien oder Einzelpersonen

Unter Familiencoaching verstehen wir die unterstützende, aufsuchende Begleitung von Familien mit Problemen, welche sie nicht mehr selber lösen können.

Das Familiencoaching hat immer zum Ziel, eine Familie in ihrer Entwicklung so zu unterstützen, dass sie wieder bestmöglich aus eigener Kraft bestehen kann. Eltern oder Erziehungsverantwortliche werden in ihrer Erziehungsfunktion gestärkt, und die Kinder und Jugendlichen finden Raum für eine gesunde Entfaltung. Die Verantwortung bleibt bei der Familie. Nur in Krisensituationen und zeitlich begrenzt übernimmt das Familiencoaching familienergänzende Funktionen.

Bei einem Familiencoaching dauert die Zusammenarbeit in der Regel zwischen drei Monaten und zwei Jahren. Zu Beginn sind wöchentlich ein bis zwei Besuche üblich. Mit der Zeit werden die Besuche reduziert auf bis zu einem Termin pro Monat oder gar nur noch auf telefonische Kontakte. In Krisensituationen ist es wichtig, die Häufigkeit und Intensität dem Bedarf anpassen zu können.

Familien oder Privatpersonen können uns mit einem Familiencoaching beauftragen, wenn sie sich selber klar werden, dass sie Probleme mit den eigenen Kindern nicht mehr alleine lösen können. Im Vorgespräch wird abgeklärt, ob eine Beratungsstelle die benötigte Hilfe anbieten kann, oder ob «Hilfe vor Ort» nötig ist. Familiencoaching ist die stärkste mögliche Hilfe für Familien, welche versuchen möchten, grosse Probleme unter Beizug von fachlicher Hilfe selber zu lösen. Da ein Familiencoaching teuer ist, werden Motivation, Ziele und Finanzierbarkeit genau besprochen.

› Gründe für ein Familiencoaching
› Ziele des Familiencoachings
› Methoden des Familiencoachings
› Praktische Informationen zum Familiencoaching